grüner-tee.life

alles Wissenswerte über grünen Tee

Glossar Feuerstelle 










Edasumi – weiß gefärbte Zweige


Gozumi - ein Verfahren um Holzkohle dem Feuer hinzuzufügen

Gozumi wird durchgeführt, nachdem den Gästen während einer Chakei ( Teezeremonie mit Mahlzeit ) der Koicha serviert wurde.


Haboki – Federpinsel zum rituellen reinigen des Randes der Feuerstelle (Ro) diese wird vor jedem neuen befüllen mit Kohle oder Weihrauch als auch unmittelbar vor erneutem anzünden mit dem Haboki gereinigt. Verwendet werden entweder Federn eines Krans oder Adlers mit unterschiedlicher Federbreite im Sommer und Winter. Die verwendete Feder im Winter ist an der linken Seite breiter als rechts, im Sommer umgekehrt.


Hibashi – lange Metallstäbe diese Stäbe werden verwendet um Kohle vom Sumitori zur Feuerstelle zu übertragen. Auch hier werden unterschiedliche Längen der Stäbe zu unterschiedlichen Jahreszeiten genutzt. Die im Winter genutzten Stäbe sind zusätzlich mit griffen aus Holz vom Maulbeerbaum ausgestattet.  


Hai – Asche Unter die Kohle ( Sumi ) wird eine dicke Schicht Asche gegeben, diese wird mit einem Haioshi ( Löffel ) sorgfältig geformt und geglättet.  


Haisaji – Ascheschaufel Eine spezielle Schaufel um die Feuerstelle mit Asche zu befüllen.


Kamashiki – Untersetzter für die Kama Die Kamashiki kann aus Materialien wie Rattan hergestellt sein, es sollte jedoch sichergestellt sein, dass es sich nicht um raue Materialien handelt, damit diese problemlos über Tatami-Matten gleiten können.  


Kan – Ringe Damit die Kama bewegt werden kann, sind diese speziell für diese Zweck angefertigten Ringe nötig. Diese Ringe werden entweder am Ende der Hibashi oder am Griff des Kohlebehälters aufgehängt.


Kou – Weihrauch Während der japanischen Teezeremonie werden je nach Jahreszeit zwei unterschiedliche Arten von rituellen Düften verwendet, entweder Kouboku ( aromatisches Holz ) oder Neriko ( Weihrauchkugeln aus Hölzern, Gewürzen und Kräutern ).


Kogo / Kougou – Weihrauchbehälter Kleine Behälter aus Keramik oder Holz zur Aufbewahrung des Weihrauch. Die Form des Kogo kann sehr Vielfältig sein, von einer einfachen runden, achteckigen oder in verschiedenen Tier beziehungsweise Natur-Formen sein. Im Behälter werden normalerweise etwa drei Stücke Weihrauch aufbewahrt, von denen zwei in Feuer gelegt werden, um für einen gleichmäßigen wunderbaren Geruch im Chashitsu während der Teezeremonie zu sorgen.


Shozumi – Verfahren um Holzkohle hinzuzufügen

Shozumi wird durchgeführt, während die Gäste ihre Mahlzeit empfangen.


Sumi – Holzkohle Die während einer Teezeremonie verwendete Holtkohle ( Sumi ) ist ein wesentlicher Bestandteil dieser. Während der Zeremonie wird Kohle in verschiedener Größe genutzt. Mittelpunkt ist ein großes rundes Holzkohlestück genannt Douzumi, an dieses werden im Verlaufe der Zeit kleinere Stücke zur Unterstützung gelegt.


Sumi-DEMAE – Verfahren um Holzkohle hinzuzufügen

Sumi-DEMAE wird durchgeführt um Wasser für Tee in der Kama zu erhitzen.

                            

Sumitori – Kohlebehälter Der Kohlebehälter enthält das gesamte Equipment das für das Feuer unter der Kama benötigt wird. Zu diesem Equipment gehört unter anderem; verschiedene Größen von Holzkohle, zwei Edasumi, Haboki, zwei Hibashi, zwei Kan, ein Kamashiki und ein Kougou.