grüner-tee.life

alles Wissenswerte über grünen Tee

Kukicha & Karigane


Im Unterschied zu vielen anderen Tees handelt es sich beim Kukicha um Grüntee, welcher aus den Stängeln der Teepflanzen gewonnen wird. Dieser Stängeltee ist besonders in Japan beliebt und besitzt einen eigenen, von anderen Grünteesorten verschiedenen Geschmack. Bei der Verarbeitung zum hochwertigen grünen Tee wird dabei großer Wert darauf gelegt, die Oxidation so weit wie möglich zu verhindern. Auf diese Weise werden die wertvollen Bestandteile der Teepflanze geschont und bleiben bis zum Genuss erhalten. Allerdings unterscheiden sich auch die im Kukicha enthaltenen Inhaltsstoffe zum Teil deutlich von denen aus Blättern produzierten grünen Tees. Als Ergänzung zur vollen Nutzung des heilsamen Potentials der Grünteepflanze ist aber auch der Genuss von Kukicha empfehlenswert. Die Qualität dieser Tees schwanken dabei stark, daher sollte darauf geachtet werden, dass bei der Produktion des Kukicha Stängeltees nicht einfach nur die verbliebenen Stängel der Teepflanze achtlos gehäckselt werden, sondern stattdessen auch bei der Produktion des Stängeltees auf eine schonenede Verarbeitung der Pflanzen Wert gelegt wird. Dies ist meist nur bei etwas hochwertigeren Kukicha-Tees der Fall.


geschmackvoller Alltagstee für jung und alt


  

Ein hochwertiger Kukicha ist meist im Vergleich zu anderen Grüntees sehr koffeinarm. Der Kukicha oder Karigane wird insbesondere aus diesem Grund in Japan zum Teil auch als Bestandteil von Getränken für Kinder verwendet. Ebenso wie viele andere Grünteesorten wird auch der Kukicha zum Schutz vor Oxidation mit Dampf behandelt. Geschmacklich zeichnet der Tee sich durch ein überaus reichhaltiges Aroma aus, welches ein wenig an geröstete Nüsse erinnert aber auch intensive Umami Aromen sind weit verbreitet. Abhängig von Strauchsorte, Erntezeitpunkt und Beschattung weist der Kukicha ein breites Spektrum an Geschmacksnuancen auf. War der Tee ursprünglich nur ein Nebenprodukt, bei dem die Teebauern der Rest ihrer Teepflanzen weiterverarbeiteten, hat sich im Laufe der Zeit in Japan eine reichhaltige Kultur rund um den Kukicha entwickelt. Dies ist unter anderem wohl auch auf den für Grüntee etwas ungewöhnlichen, aber nichtsdestoweniger unter vielen Teefreunden sehr beliebten Geschmack zurückzuführen.