grüner-tee.life

alles Wissenswerte über grünen Tee

Grüner Tee Blog


2017-05-05

Matcha - „Getränk der Unsterblichkeit“

Matche Tee wird nicht umsonst als „Getränk der Unsterblichkeit“ benannt, denn es gibt kein anderes Getränk, welches sich derart gut auf Körper und Geist auswirkt. Aufgrund seiner hochwertigen Inhaltsstoffe kann der Grüntee in vielerlei Hinsicht sehr positiv wirken. So ist er beispielsweise bei Sportlern sehr beliebt, da er gegen Muskelkater vorbeugt und auch die Muskelfasern schützt.

Auch beim Abnehmen kann der Tee eine tolle Wirkung erzielen. Matcha wärmt den Körper auf, wodurch der Grundumsatz steigt. In Kombination mit einem leichten regelmäßigen Training, kann daher eine relativ schnelle Abnahme erreicht werden. Der Grüntee beinhaltet zudem zahlreiche Vitamine und wichtige Mineralstoffe, die dazu beitragen, dass der Körper vor allem während einer Fastenkur nicht zu Unterfunktionen neigt.
Die vitalisierenden Eigenschaften des Tees wirken sich auf den Körper in besonderer Weise aus. Nach dem Teegenuss fühlt man sich fitter, wacher und kann sich besser konzentrieren. Erreicht wird dieser Umstand dadurch, dass der Matcha Tee erheblich beschattet wird, um eine besondere Wirkung hervorzurufen. Auch die schonende Weiterverarbeitung zum Teepulver trägt ihren Teil zur hervorragenden Wirkungsweise bei. Der Vorteil des Matchas liegt ganz klar darin, dass er wahnsinnig viele gute Inhaltsstoffe enthält, die andere Teesorten und auch andere Grüntees nicht bieten. Erreicht wird dies dadurch, dass das gesamte Teeblatt für den Tee verarbeitet wird.

Sämtliche Vitamine werden zu 100 Prozent vom Körper aufgenommen.

Warum der Matcha wach macht?

Auch im Matcha-Tee ist Koffein enthalten, welches sich auf den Körper belebend auswirkt und somit wach macht. Jedoch wirkt das Koffein des Tees erst im Darm, was dazu beiträgt, dass der Wach-Effekt erheblich länger anhält als bei Kaffee. Allerdings setzt die Wirkung auch erst ein wenig später ein.
Durch das Koffein kann die Aufmerksamkeit und somit die Konzentrationsfähigkeit erheblich gesteigert werden. Stoffwechsel, Herztätigkeit und Atmung werden angekurbelt. Gleichzeitig kann Stress schneller abgebaut werden. Wer permanent unter Stress leidet, sollte den wohltuenden Matcha-Tee daher einmal ausprobieren – er ist vor allem auf Dauer eine viel bessere Alternative zu den etlichen Tassen Kaffee, die viele Menschen jeden Tag trinken.

Matcha senkt den Cholesterinspiegel und trägt zu einem verbesserten Fettstoffwechsel bei. Er kann Schlaganfällen und Herzerkrankungen vorbeugen. Dies konnte sogar in Studien belegt werden. Durch den hohen Gehalt an Chlorophyll verbessert er den Transport von Sauerstoff im Körper, so dass alle Organe besser durchblutet werden. Dies bringt auch eine Verbesserung des Allgemeinbefindens mit sich.

Obwohl mit dieser Aussage vorsichtig umgegangen werden sollte, kann Matcha Tee auch dazu beitragen, den Ausbruch von Krebserkrankungen zu verhindern oder bereits vorhandene Krebserkrankungen aufzuhalten bzw. einzudämmen. Ob Matcha Tee Krebs wirklich heilen kann, darüber streiten sich Schulmediziner und die Alternativmedizin bzw. die Traditionelle Chinesische Medizin noch. Fakt ist jedoch, dass es kaum ein anderes Nahrungsmittel auf unserer Erde gibt, das eine solch positive Wirkung auf die schreckliche Krankheit Krebs hat.

Admin - 10:06:16 @ Gruener Tee